Gedankentexte

Zuletzt fragte eine Schülerin – die beim Aufwärmen eine Einheit eines anderen Paares mitbekam, warum wir ihr für ihr Pferd und Sie das eine rieten, aber bei diesem Pferd etwas ganz anderes tun würden. Eine aufmerksame Beobachtung, zumal es sich in diesem Fall „nur“ um eine andere Linienführung handelte, beziehungsweise einen anderen Aufbau der Übung ging. Über das Gespräch kamen wir auf die Idee uns für 2019 vorzunehmen, immer wieder mal kurze Gedankentexte zu Themen, die uns so auf unseren Wegen begegnen, zu verfassen. Gedankentexte, weil wir keine Fachliteratur, Unterricht, Beschäftigung mit einem Thema ersetzen wollen – denn lernen (wollen) müssen wir alle selbst – sondern, weil wir über diese Zeilen Gedanken in Bewegung bringen wollen. Die Texte werden eher kürzer gehalten sein, manchmal hinterfragend, manchmal ideenbehaftet oder auch mal provokanter formuliert – auf jeden Fall unabhängig von Reitweise, den eigenen Ambitionen (Freizeit oder Turnier), Rasse und losgelöst von allen Schubladen gemeint – denn eigentlich geht es ja um das Gleiche: unser Pferd! Das es ihm gut geht und wir gemeinsam eine gute Zeit haben. Ponys sind hier selbstverständlich nicht ausgeschlossen! 😉

Unabhängig von diesen Kategorisierungen wollen wir anregen, sich nochmal mit Themen zu beschäftigen, einen Augenblick inne zu halten und sich selbst zu reflektieren und Gedanken zu machen. Vielleicht mehr oder weniger ins (Nach-)Denken zu kommen und die eigenen Augen offen zu halten. Egal welchen Weg man geht und wie lange – wir müssen „am Lernen bleiben“ und uns selbst zutrauen, ein Gefühl – oder provokanter gesagt: Interesse/eine Wichtigkeit – für „etwas“ entwickeln. 

Über Anregungen und Ideen zu solchen Gedankentexten freuen wir uns! 🙂

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close